Jobcenter, Hamburg, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Alg, Alg 2, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Formular, Agentur für Arbeit

Header Hamburg Skyline
Arbeitgeber-Hotline: 0800 / 45 555 20
 

Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV)

Das Förderprogramm FAV richtet sich an langzeitarbeitslose Menschen, um ihnen einen Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen und den (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen. Gefördert werden können grundsätzlich alle sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse, die den tariflichen bzw. ortsüblichen Bedingungen entsprechen. Das Mindestlohngesetz (MiLoG) ist dabei zu beachten. Es können langzeitarbeitslose Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II gefördert werden, die motiviert und grundsätzlich für den zu besetzenden Arbeitsplatz geeignet sind, jedoch noch Unterstützung benötigen. Ziel ist es, für diesen Personenkreis eine langfristige Arbeitsmarktperspektive zu schaffen.

Voraussetzung:

  • Gefördert werden sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse ohne Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bei Zahlung eines tariflichen oder ortsüblichen Arbeitsentgeltes unter Einhaltung des Mindestlohngesetzes.
  • Eine Kündigung ist ohne Frist bei der Aufhebung der FAV möglich.
  • Eine Förderung ist bei Beendigung eines bestehenden Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ablösung einer anderen Förderung ausgeschlossen.
  • Vorrangige Eingliederungsleistungen von Jobcenter team.arbeit.hamburg dürfen nicht aufgestockt werden.

Die Förderhöhe richtet sich nach der Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmerin bzw. des Arbeitnehmers in Bezug auf den Arbeitsplatz und beträgt bis zu 75 Prozent des berücksichtigungsfähigen Arbeitsentgeltes ohne Beiträge zur Arbeitslosenversicherung. In der Regel erfolgt die Förderung für 12 Monate.