Jobcenter, Hamburg, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Alg, Alg 2, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Formular, Agentur für Arbeit

Header Hamburg Skyline
Arbeitgeber-Hotline: 0800 / 45 555 20
 

ESF Bundesprogramm für Langzeitarbeitslose

 

Logo Bundesministerium für Arbeit und SozialesLogo Europäischer Sozialfonds für DeutschlandLogo Europäische UnionZusammen. Zukunft. Gestalten

Das "Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Ziel des Programms ist es, arbeitsmarktferne langzeitarbeitslose Leistungsbezieher im SGB II nachhaltig in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren.

Erreicht wird dies durch

  • gezielte Betriebsakquise, d.h. spezielle Akquisiteure bei Jobcenter team.arbeit.hamburg gewinnen und beraten Arbeitgeber vor und bei der Einstellung von Personen der Zielgruppe
  • intensives Coaching und mögliche Qualizierung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach der Beschäftigungsaufnahme
  • finanzieller Ausgleich für anfänglich geminderten Leistungsvermögen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an den Arbeitgber

Die Förderung von Beschäftigungsverhältnissen nach dem ESF-Bundesprogramm ist grundsätzlich für alle Arbeitgeber und alle Tätigkeiten möglich. Voraussetzungen für eine Förderung sind:

Für Arbeitgeber

  • sozialversicherungspflichtige Einstellung einer Projektteilnehmerin oder eines Projektteilnehmers
  • fester Arbeitsvertrag über mindestens 24 Monate mit mindestens 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit
  • Zahlung des tariflichen Arbeitsentgeltes (bei fehlender tariflicher Regelung Zahlung des ortsüblichen Arbeitsentgeltes für vergleichbare Tätigkeiten unter Beachtung des Mindestlohngesetzes)
  • Stellenbesetzung in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jobcenter

Für Bewerberinnen und Bewerber

  • Bezug von Arbeitslosengeld II
  • Langzeitarbeitslosigkeit (mindestens zwei Jahre)
  • Vollendung des 35. Lebensjahres
  • keine (verwertbare) Berufsausbildung
  • voraussichtlich auf andere Weise keine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Ansprechpartner

Sie haben Interesse, einem langzeitarbeitslosen Menschen in Ihrem Unternehmen eine Chance zu geben? Um mehr über das ESF-Bundesprogramm zu erfahren, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Doris Frenzel und Manfred Dannhäuser

Frau Frenzel

Doris.Frenzel@jobcenter-ge.de

+49 (40) 53207 229

Herr Dannhäuser

Manfred.Dannhaeuser@jobcenter-ge.de

+49 (40) 53207 179

Weitere Informationen

Den Flyer mit Informationen für Arbeitgeber zum ESF-Bundesprogramm für Langzeitarbeitslose finden Sie hier.

Die vollständigen Förderrichtlinien des BMAS finden Sie hier